Badminton - Aktuelle Meldung

18.04.16  |  2016  

Marcus Schwed und Paul Bösl bei den Südwestdeutschen Meisterschaften der AK auf dem Treppchen

In starker Form präsentierten sich die Oldies des KSV bei den diesjährigen Südwestdeutschen Meisterschaften der AK im thüringischen Sömmerda.
Spitzenspieler Marcus Schwed, sowie Stefan Egerer starteten in allen drei Disziplinen eines starken O35er Feldes.
Dabei kam Marcus Schwed an der Seite von Sabine Fröhlich (BV Darmstadt) nach Siegen über die Oberligaspieler Müller/Richter (2:1 Sätze) und Prenzel/Röpke (2:1) bis ins Halbfinale, wo man in einer Neuauflage des Endspiels der Hessenmeisterschaft nach starkem 1.Satz den Entscheidungssatz leider abgeben musste. Dies bedeutete jedoch den dritten Platz und die damit verbundene Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.
Im Einzel gelang ihm ein klarer 2-Satz-Sieg gegen Schmitz (Rheinland) in der ersten Runde. Gegen Prenzel (Saarland) war allerding im Viertelfinal kein Kraut gewachsen (0:2).
Im Herrendoppel erstmals an der Seite von CarstenTegethoff (TV Volkmarsen) gelang den beiden ein ungefährdeter 2:0-Sieg gegen Pumpe/Otto (Thüringen). Leider erwiesen sich in der nächsten Runde die Oberligisten Hay/Westermann (3. Der Weltmeisterschaft 2013) nach ebenfalls gewonnenem 1.Satz am Ende als zu stark (1:2) – Endergebnis 5.Platz.
Stefan Egerer war zum ersten Mal bei den Südwestdeutschen Meisterschaften dabei und hinterließ v.a. im Herrendoppel einen starken Eindruck.
An der Seite von Sascha Seibüchler (Saarland) gelang ein 2:1-Erfolg gegen Schmitz/Schmitz und auch gegen die gesetzten Prenzel/Strese im Viertelfinale gab man sich erst im Entscheidungssatz nach guter Aufholjagd geschlagen.
Für das Highlight aus baunataler Sicht war wieder einmal Spielertrainer Paul Bösl zuständig. Er konnte seine beiden Titel im Doppel und Mixed souverän verteidigen. An der Seite von Dauerpartnerin Maren Schröder (Friedrichsdorf) schlug man im Halbfinale Maus/Fischer (Saarland) ebenso in zwei Sätzen wie im Finale die Paarung Reuther/Rockmann (Rheinhessen/Hessen).
Den 2.Titel sicherte er sich gemeinsam mit Michael Müller vom TV Kelkheim. Gelangte man ungefährdet ins Finale, so erwiesen sich Buxan/Schmitt doch als zähe Gegner, die jedoch letztendlich den Sieg von Bösl/Müller nicht verhindern konnten.
Aufgrund dieser Ergebnisse sind Marcus Schwed und Paul Bösl für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, die vom 6.-8.Main in Solingen stattfinden werden. Eine gute Vorbereitungsmöglichkeit stellt dabei sicherlich die Relegationsrunde zur Hessenliga, die im Lichtenberggymnasium stattfindet.


Zurück zur Seite: Badminton - Aktuelle Nachrichten