Badminton - Aktuelle Meldung

16.05.16  |  2016  

Paul Bösl Deutscher Vizemeister

Marcus Schwed zweimal fünfter!


Erfolgreich kehrten die beiden Vertreter des KSV von Deutschen Meisterschaften der Altersklassen in Solingen zurück.
Vor allem Paul Bösl mit einem 2.und einem 3.Platz, aber auch Marcus Schwed mit zwei 5.Plätzen Doppel und Mixed konnten überzeugen und haben sich für die Europameisterschaften im September in Slowenien qualifiziert.
Mit Partner Michael Müller von der SG Kelkheim gelang Paul etwas überraschend der Sprung ins Finale und um Haaresbreite wäre es sogar mehr geworden. Als Südwestdeutsche Meister an 3/4 gesetzt und daher mit Freilos in der 1.Runde waren die Siege gegen Reiser/Riecher (Bayern) und Dietel/Wolframm (Sachsen) erwartet. Im Halbfinale gegen die an 2 gesetzten Rüsseler/Frick gelang dann ein ganz knapper 22:20-Sieg im Entscheidungssatz und damit der Einzug ins Finale. Damit war jedoch anscheinend das Glück aufgebraucht, denn auch hier ging es in den Entscheidungssatz und bei 22:24 entschied sich Fortuna gegen den Baunataler. Nach kurzer Trauer über einen vergebenen Matchball überwog dann aber doch die Freude über diese hart-erkämpften Vizemeister-Platzierung.
Auch im Mixed lief es gut. Mit Dauer-Partnerin Maren Schröder (Friedrichsdorf) traf man nach Freilos in der 1.Runde und klaren 2:0-Siegen gegen Dietel/Brand (Sachsen) und Viermann/Viermann (NRW) im Halbfinale auf die amtierenden Weltmeister Frey/Bender. Die spielerische Variabilität von Heidi Bender sorgte dann doch letzten Endes für die Niederlage, die mit 15:21, 18:21 nicht sehr hoch ausfiel und letzten Endes den 3.Platz bedeutete.
Auch Marcus Schwed zeigte eine starke Vorstellung im anspruchsvollen Feld der O35. Nachdem Partner Seilbüchler ausfiel, wurde ihm kurzfristig Mark Kieser und damit der Setzplatz 3/4 zugeordnet. Das bedeutete ein Freilos in der 1.Runde und in der 2.Runde ein Dreisatz-Sieg gegen das starke Doppel Korbel/Wanhoff. Als zu stark erwiesen sich dann allerdings in der nächsten Runde Kunkel/Lindner (NRW).
Im Mixed mit Sabine Frölich, die zur Vorbereitung mehrere Male aus Darmstadt nach Nordhessen gekommen war, hatte Marcus ebenfalls in der 1.Runde ein Freilos. Dies schien die Gegner der 2.Runde Dechow/Schulz (Schleswig-Holstein) so zu beeindrucken, dass sie erst gar nicht antraten. Im Viertelfinale dann gegen Thorsten und Michaela Hukriede. Gegen die späteren Deutschen und Europameister konnten die beiden v.a. im 2. Satz ein tolles Spiel hinlegen und gaben sich nur äußerst knapp mit 19:21 geschlagen.
Dieses Viertelfinale bedeutet den 5. Platz und damit ebenfalls die Qualifikation für die Europameisterschaft, die im September in Slowenien stattfinden.


Zurück zur Seite: Badminton - Aktuelle Nachrichten