News 2015

29.11.2015 Alle guten Wünsche zum Jahreswechsel 2015 - 2016

Ein frohes und besinnlicher Wiehnachtsfest

und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Ein Blick in den Übungsbetrieb der Herzsportgruppe

 

Der Vorstand des KSV Baunatal, Abteilung Herzsport, wünscht allen Mitgliedern, ehrenamtlichen Funktionären, Trainerinnen und Trainern sowie den Ärztinnen und Ärzten eine friedvolle Adventszeit, besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

 

 

 

 

Für 2016 von ganzem Herzen Gesundheit, Glück und viel Erfolg für die Zukunft.

 

 

 

 

Ein besonderer Dank gilt all denen, die durch ihr Engagement zur Absicherung des Herzsports beigetragen haben. Bei uns wird unter ständiger ärztlicher Aufsicht und unter Anleitung besonders geschulter und lizenzierter Trainer Sport mit Herzpatienten betrieben. Ziel der sportlichen Aktivitäten ist die Erhaltung bzw. Verbesserung des erlangten gesundheitlichen Zustands. Durch die ständige Anwesenheit eines Arztes können auch medizinische Probleme zeitnah besprochen werden. Immer neue Übungen kommen beim Aufwärm- und Ausdauertraining, den Konzentrations- und Koordinationsübungen, den Ball- und Geschicklichkeitsspielen sowie beim dosierten Kraftaufbautraining zur Anwendung. Dabei soll der Patient seine individuellen Möglichkeiten im Rahmen der jeweiligen Erkrankung und daraus resultierende Einschränkungen einschätzen und nutzen lernen. Oft gilt es Belastungsängste zu überwinden. Daher ist nicht eine Ausdauer- und Leistungssteigerung das Ziel, sondern die Vermeidung falscher Schonung, die Anpassung der Koordination und das Erkennen der vorhandenen Leistungsfähigkeit und deren Grenzen.

Auch das Ehrenamt schafft mit seiner Arbeit die nötigen Voraussetzungen, damit die Patienten die ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten angstfrei nutzen können. So wird dafür gesorgt, dass die vorhandenen medizinischen Geräte, Medikamente bzw. Einmalartikel in Ordnung und auf dem aktuellen Stand sind. Da alle Trainer nach zwei Jahren ihre Lizenz als Übungsleiter in Sport und Rehabilitation erneuern müssen, wird genau geschaut wie der aktuelle Stand ist, um rechtzeitig Einfluss nehmen zu können. Ohne die exakte Planung des Einsatzes der Ärzte und Trainer, ohne die Pflege der Mitgliederkartei und die Erfassung der notwendigen Daten für die Abrechnung gegenüber den Krankenkassen, wäre ein solch erfolgreicher Trainingsbetrieb nicht möglich. Mehr über unsere Arbeit im Internet unter: www.ambulanter-herzsport.ksv-baunatal.de

Für das Jahr 2016 wünschen wir uns ein gutes Gelingen für den Herzsport und eine rege Beteiligung.

KSV Baunatal Abteilung Ambulanter Herzsport Vorstand

Texte: Klaus Gabor (Pressewart)

Fotos: Klaus Blum   (Kassierer)


10.10.2015 Wir haben eine neue Übungsleiterin

Übungsleiterin Renate Weber

Wir freuen uns sehr, Renate Weber als neue Übungleiterin in unserem Verein begrüßen zu dürfen.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Willkommen Renate. Wir, die Mitglieder und der Vorstand der Koronarsportgruppe, freuen uns auf ein freundliches und konstruktives Miteinander.


18.3.2015 Bericht des Abteilungsleiters zur Jahreshauptversammlung

Margot und Horst Barthel sowie Rudolf Huber und Horst Vogt, erhielten in Abwesendheit, die Ehrenurkunde für ihre 15 jährige Mitgliedschaft in der Herzsportabteilung des KSV Baunatal.

Herzsport ist eine unverzichtbare Lebenshilfe

Die Herzsportgruppe des KSV Baunatal war auch im Jahr 2014 eine herausragende Anlaufstelle für Herz- und Kreislaufkranke in der ambulanten Nachsorge“, stellte Lothar Apel, Leiter der Koronar- und Seniorensportabteilung des KSV Baunatal, anlässlich der Jahreshauptversammlung am 18. März fest. Damit leisten sie im Präventivsport eine unverzichtbare Arbeit. Er wertete die Verleihung des Zertifikats für den Indikationsbereich Innere Medizin aller vier Sportgruppen als Anerkennung der bisherigen Arbeit. „ Die Zertifikate sind zugleich Verpflichtung und Ansporn, die Qualität der Angebote zu halten und weiter zu verbessern“, so Apel. Zuwachs gibt es auch bei den Mitgliederzahlen. Sie stiegen von 135 im Jahr 2011 auf 148 im Jahr 2014. Zurzeit gibt es 84 Sportler/innen mit Verordnung(75 im Jahr 2013) und 49 ohne eine Bezuschussung der Krankenkassen (57 im Jahr 2013).

 

Ehrendes Gedenken

Mit einer Schweigeminute wurde des verstorbenen langjährigen Schriftführers Wilfried Paar gedacht. Sein Tod hat eine Lücke in unsere Reihen gerissen, die schwer zu schließen sein wird. Bis zur Neuwahl übernimmt Alwin Lather kommissarisch die Funktion des Schriftführers.

 

Ehrenamtsarbeit ist unverzichtbar

In seinem Jahresbericht bedankte sich der Abteilungsleiter Herzsport bei allen Vorstandskollegen für die im Jahr 2014 geleistete, ehrenamtliche Tätigkeit. „Ob als Schriftführer, Kassierer, Gerätewart, Webmaster, Pressewart oder im Trainer-Lizenzmanagement wurde viel Zeit und Herzblut eingebracht“, so Apel. Auch für das Engagement der Übungsleiter und der Ärzte sowie aller, die den Vorstand bei der Arbeit im Jahr 2014 unterstützt und tatkräftig geholfen haben, wurde gedankt. Diesen Dank verband Apel mit dem Wunsch, dass der Vorstand zukünftig mehr engagierte Mitglieder als bisher mit kreativen Ideen und persönlichem Einsatz an seiner Seite hat. Der ehrenamtlich arbeitende Vorstand der Abteilung Herzsport braucht die Unterstützung von Mitgliedern, die z.B.im Festausschuss an der Organisation von Veranstaltungen mitwirken. Leider konnte immer noch kein Festausschuss ins Leben gerufen werden, um dessen Arbeit wieder zu aktivieren.

Katrin Eschstruth überbrachte die Grüße des Hauptvereins, würdigte vor allem die ehrenamtliche Arbeit und informierte über geplante Veranstaltungen im Jahr 2015. Eschstruth nahm auch Auszeichnungen vor. Die Ehrenurkunde des KSV Baunatal für 15 jährige Mitgliedschaft erhielten in Abwesenheit Horst und Margot Barthel, Rudolf Huber und Horst Vogt.

 
Seniorensport

Die Gruppe der Seniorensportler umfasst derzeit 32 Mitglieder. Es gibt 18 Aktive und zwischen zwölf und 15, die tatsächlich anwesend sind. 14 haben das 80. Lebensjahr überschritten. Nach der Gymnastik gibt es manchmal noch einen Kaffee in der Sportwelt. Zwei Mal im Jahr gehen die Seniorensportler auf Reisen. Zu diesen Veranstaltungen kommen auch Mitglieder, die wegen ihres hohen Alters keinen aktiven Sport mehr ausüben können.

Interessierte Leser dürfen gern, unter dem folgenden Link, aber natürlich auch real, bei den Seniorensportlern vorbei schauen.

www.ksv-baunatal.de/abteilungen/seniorensport.html

 

Verantwortlich handeln – regelmäßig trainieren

„Unsere Herzgesundheit haben wir selbst in der Hand“, appellierte Apel. Denn eine gesunde Lebensweise und regelmäßige Bewegung wirken sich positiv auf das Herz-Kreislaufsystem aus. Deshalb sollte auf den wöchentlichen Herzsport und tägliche Spaziergänge nicht verzichtet werden.


Klaus Gabor
Pressewart

 

 

 


18.02.2015 Einladung zur Jahreshauptversammlung

Zur Jahreshauptversammlung der Koronar- und Senioren-sportabteilung des KSV Baunatal sind alle Mitglieder herzlich eingeladen.

Ort: KSV Sportwelt – Sitzungsraum, 34225 Baunatal, Altenritter Straße 37
Zeit: Mittwoch, 18. März 2015 um 18:00 Uhr

Tagungsordnung:
01. Begrüßung
02. Totenehrung
03. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit sowie Genehmigung der Tagesordnung
04. Verlesung und Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2014
05. Bericht des Abteilungsleiters
06. Bericht des Schriftführers
07. Bericht des Kassierers
08. Bericht der Ärzte und Übungsleiter
09. Bericht der Seniorensportler
10. Aussprache zu den Berichten
11. Grußwort des Hauptvereins
12. Verschiedenes

Um ein zahlreiches Erscheinen zur Jahreshauptversammlung wird gebeten.
Der Vorstand



20.1.2015 Trauer um Wilfried Paar

Wilfried Paar * 10. 6. 1944 † 20. 2. 2015

Tief betroffen haben wir erfahren, dass am 20. Februar 2015 unser Sportfreund Wilfried Paar, im Alter von 70 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben ist. Wilfried war seit dem 01.Juni 2000 Mitglied in der Abteilung Herzsport des KSV Baunatal und engagierte sich seit vielen Jahren als Schriftführer im Vorstand.

In seinem Ehrenamt hat er viel Freizeit geopfert und sich unermüdlich dafür eingesetzt, den Schriftverkehr zwischen der Abteilung Herzsport, den Krankenkassen und dem Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband  zu sichern. Eine Anerkennung für die Ausübung dieses wichtigen Ehrenamtes war die Verleihung der Verdienstnadel des KSV Baunatal in Bronze im Jahr 2010.

Wilfried haben wir als zupackende, beeindruckende und unverwechselbare Persönlichkeit kennen und schätzen gelernt.  Sein Tod reißt eine Lücke in unsere Reihen, die schwer zu schließen sein wird.

Wir haben Frau Paar unser herzliches Beileid ausgesprochen und ihr Danke gesagt für die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit. Sie stand stets an der Seite ihres Mannes. Wir trauern mit der Familie Paar und werden unseren Sportfreund Wilfried Paar stets in Ehren gedenken.

KSV Baunatal

Vorstand der Abteilung Herzsport

Text: Klaus Gabor (Pressewart)

Foto: Klaus Blum   (Kassierer)

Nach oben