Hockey - Aktuelle Meldung

09.02.15  |  Hockey  |  geschrieben von WHaupt/ MKrug

Mit dem Klassenerhalt wird’s eng …

Letzten Sonntag (08.02.) war das Herrenteam zum Verbandsligaspieltag in Fulda.

Im ersten Turnierspiel ging es gegen den Aufstiegsanwärter Vorwärts Frankfurt III.

Die zweite Hürde an diesem Spieltag sollte der verlustpunktfreie und fast sichere

Aufsteiger HC Bad Homburg sein. Der ehemalige Regional- und Oberligateilnehmer)

hat mehrere hochklassige Aktive in die Taunusmetropole locken können und strebt

den Neuaufbau mit Durchmarsch in die nächst höhere Spielklasse an.


KSV Baunatal – Vorwärts Frankfurt III 3:7 (3:2)



Vorwärts Frankfurts Dritte setzt auf ältere routinierte Aktive, während die Mehrzahl

der jungen unerfahrenen Spieler aus der VW-Stadt vom Einsatzwillen und der Moral

gewinnen zu wollen, leben. Umso überraschender verlief die erste HZ.

Das KSV-Team glich durch Timo Dittmar die Führung der Südhessen aus. Christian

Beppler glich zum 2:2 aus und schaffte Sekunden vor dem HZ-Pfiff sogar die

überraschende aber auch verdiente 3:2-Führung.

 


Die Teepause war für die KSV-Herren leider kontraproduktiv.

Das junge Team konnte sich nicht mehr wirkungsvoll in Szene setzen. Zwar wurde

gekämpft, aber den Gegenspielern zuviel Platz zum kombinieren gelassen.

Schade, eine Überraschung lag so nahe.

 


KSV Baunatal – HC Bad Homburg 3:12 (0:7)



Es muss einfach eingestanden werden: Die Homburger Herren, im Neuaufbau

begriffen und mit Willen an vergangene glorreiche Zeiten anknüpfen zu wollen,

waren die spielbestimmende Mannschaft und spielerisch überlegen.

 

Nachwuchskeeper Alex Cordes wurde oft gegen technisch versierte Südhessen allein

gelassen und sah dadurch bei manchem Gegentreffer nicht gut aus.

Auf das sogenannte Salz in der Suppe, nämlich Strafecken verzichteten die

Badestädter fast ganz, zu groß war nach 40 Minuten Spielzeit der Torabstand.

Oliver Hoff, nach langer Zeit wieder dabei, verkürzte zum 1:9, Christian Beppler zum

2:9 und Timo Dittmar zum 3:11.

 


Für den KSV waren dabei:

Alex Cordes – Kevin Wallwey, Alexander Haas, Timo Dittmar, Freddy Hüther, Christian Beppler, Marius Witzel, Oliver Hoff.
Schiedsrichter: Jean-Marc Sippel Bilder von Wolf-Michael Haupt


Ergebnisse vom Spieltag:

KSV Baunatal - TGS Vorw. Frankfurt 3 3:7
Höchster THC 2 - Fuldaer HC 7:7
HC Bad Homburg - KSV Baunatal 12:3
Offenbacher RV 2 - TGS Vorw. Frankfurt 3 3:4
Höchster THC 2 - HC Bad Homburg 5:9
Offenbacher RV 2 - Fuldaer HC 3:2

Tabellenstand:

Platz

Spiele

Tore

Punkte

1. HC Bad Homburg

8

63 : 17

24 

2. TGS Vorw. Frankfurt 3

8

38 : 33

15 

3. Fuldaer HC  

8

 50 : 39

13

4. Offenbacher RV 2   

8

24 : 35

10

5. KSV Baunatal   

8

22 : 58

6. Höchster THC 2  

 22 : 37

3

 

 


Auf- / Abstiegsregelung Hallensaison 2014/2015, nicht einfach


Am letzten Spieltag der 2. Regionalliga hat es Vorwärts Frankfurt I doch erwischt. Die Südhessen sind abgestiegen, weil sie Ihr Spiel in Hanau verloren, aber der Konkurrent Alzey einen entscheidenden Punkt beim 7:7 gegen Neunkirchen holen konnten. Damit sind beide Teams am Tabellenende punktgleich, aber Vorwärts hat das schlechtere Torverhältnis.
Da die Oberliga noch auf die Regelzahl von 6 Vereinen reduziert werden muss, steigen wohl (wenn nichts anderes passiert!) in jeder hessischen Verbandsliga zwei Vereine ab.

Da Offenbach, als Tabellennachbar vom KSV Baunatal im letzten Turnierspiel gegen Gastgeber Fulda zwei Minuten vor Schluss den Siegtreffer Schoss, wird es für die VW-Städter verdammt eng.
Am letzten Spieltag, zu Hause in der Max Riegel-Halle am 22. Februar muss der KSV beide Heimspiele gegen Höchst und Offenbach gewinnen, die direkten Gegner ihr zweites Tagesspiel verlieren, um das „rettende Ufer“ zu erreichen.



Zurück zur Seite: Hockey - Aktuelle Meldungen aus der Abteilung