Kegeln - Aktuelle Meldungen aus der Abteilung

Fabian Bier - Erste „Gehversuche“ auf Hessenebene:

 

Kurz vor seinem 16.Geburtstag debütierte Fabian bei den Hessischen

Meisterschaften der Keglerjugend.

Über den Vorlauf in Wißmar qualifizierte er sich mit tollen 753 Holz auf Rang 9 für das Finale der U18 in Heuchelheim.

Diese Bahnen erwiesen sich für alle Teilnehmer als etwas schwieriger, aber Fabian verbesserte sich mit seinen 723 Holz auf Platz 8.

Glückwunsch und Kompliment an unseren jungen „Kämpfer“ – die erste Bewährungsprobe wurde souverän gemeistert.

 

DM-Schere Trier: Der KSV war 4x dabei

Der KSV war nach der sehr erfolgreichen Schere-Landesmeisterschaft mit insgesamt 4 Startern bei der Deutschen Meisterschaft in Trier vertreten und man zog sich dort sehr achtbar aus der Affäre!

Auf der „Heiligkreuz-Anlage“ in Trier, einer wirklich tollen, geräumigen und topgepflegten Bahn, hatte Nelli Reil bei den A-Damen das „Vergnügen“, als erste KSV Starterin „ins Rennen“ zu gehen.

Leider hatte sie für diese Bahnen an dem Tag nicht richtig den „Handfehler“ in die richtige Richtung stellen können und wurde mit 654 Holz Zwanzigste.

               

 

Wesentlich besser lief es am selben Tag im Anschluss für

Uta Böth bei den B Damen.

Wollte Uta nach der ersten Bahn noch den „Hinterausgang suchen“, schwang sie sich im Verlauf zu respektablen 706 Holz auf, welches am Ende Platz 12 bedeutete, prima!

 

               

Auf „Paule“ Wagner war bei den Herren A verlass!

In einem richtig guten Starterfeld spielte er absolut tolle 821 Holz (!), welches zwar nicht für den Zwischenlauf der besten Acht reichen sollte, dennoch war es dann Platz 13 der heraussprang. Gratulation zur tollen Leistung!

 

 

Ein paar Tage später hatte bei den Herren Stefan Beckherrn noch die ehrenvolle Aufgabe, sich mit all den Bundes- und Nationalspielern zu messen. Stefan zeigte in dem „Hitzekessel“ eine wirklich sehr gute und fehlerfreie Vorstellung, am Ende gelangen ihm 806 Holz, welches Platz 23 bedeutete. Das Ziel, in dem echten „Haifischbecken“ nicht Letzter zu werden ging auf, Ziel erreicht, Kompliment für eine wirklich gute Vorstellung!

Was bleibt:

Der KSV hat sich erneut super präsentiert, ein herzlicher Dank gilt den Beteiligten, aber auch den Fahrern und Betreuern, die für den KSV die DM zu einer runden Veranstaltung haben werde lassen! Nächstes Jahr könnte es dann nach Düsseldorf gehen. (TB)


 

Deutsche Dreibahnenmeisterschaften in Wolfsburg mit KSV-Beteiligung:

 

Mit einem kleinen Aufgebot war der KSV dieses Mal bei der DM der

Dreibahnenspezialisten vertreten.

Uta Böth platzierte sich mit 789 Holz auf einen guten 12.Platz im Wettbewerb

der A-Damen.

Heinz Pohl legte bei den Herren C noch eine Schippe nach.

Obwohl er erst überhaupt nicht mit sich zufrieden war, kam er mit

hervorragenden 800 Holz auf den vielbeachteten 11.Platz – Glückwunsch

                        

                               ...Heinz nach dem Wettkampf