Marathon - Pressemeldung

18.09.17  |  2017  |  geschrieben von Heiko Rammenstein

9. Sababurger Tierparklauf am 17.09.2017

Einmal im Jahr wundern sich Wildschweine, Elche & Co im Tierpark Sababurg über bunt gekleidete menschliche Heerscharen, die im Laufschritt an ihren Gehegen vorbeihetzen und keine Zeit haben, ihnen gebührende Aufmerksamkeit zu schenken. Dann ist wieder Tierparklauf! Der findet stets in der Nachsaison im September statt.

Am 17.09.2017 lud der Eigenbetrieb Jugend- und Freizeiteinrichtungen des Landkreises Kassel als Veranstalter bereits zum 9. Mal zum Sababurger Tierparklauf ein. Unterstützt wurde er bei der Ausrichtung von der LG Reinhardswald, der LAG Wesertal und vom Lauftreff Hofgeismar.

Jedes Jahr dient der Tierparklauf auch als Spendenlauf für die Instandhaltung oder Erneuerung von Einrichtungen des Parks. Für die Uhus soll eine neue, größere Voliere gebaut werden, um den nachtaktiven Greifvögeln mehr Platz, bessere Flug- und Versteckmöglichkeiten zu bieten. Mit der Teilnahme am 9. Sababurger Tierparklauf unterstützten die Läufer dieses Projekt, denn ein großer Teil der Startgelder floss direkt in dessen Finanzierung.

Neben dem 500 m-Bambini- und 1000 m-Schülerlauf wurden Strecken über 5, 10 und 21,1 km (Halbmarathon) angeboten, die 5 km auch für Nordic Walker. Die 5 km-Runde führte an der historischen Außenmauer innerhalb des Tierparks entlang. Für die doppelte Distanz waren zwei Runden zu absolvieren. Auf der Halbmarathonstrecke folgten die Teilnehmer der Tierparkrunde bis km 3,3 und liefen anschließend durch ein profiliertes Gelände (Höhendifferenz knapp 230 Meter, Gesamtan- und Abstieg je ca. 450 Meter) im angrenzenden Reinhardswald, bevor sie den Park bei km 19,6 wieder betraten und bald darauf die Zielgerade erreichten.

Nicht zum Laufen, sondern zum Nordic Walking war Sabine Koch hergekommen. Sie begleitete ihre Schwester, mit der sie gemeinsam an der Außenmauer des Parks entlangwalkte, und freute sich über den sonnigen Vormittag und einen schönen, entspannten Gang auf dem weitläufigen Gelände.

Um 10 Uhr wurden die Läufe über 5 und 10 km gestartet. Ein Pulk von 164 Läufern setzte sich in Bewegung. Die Marathonabteilung wurde durch Manuel Allschinger, der in diesem Jahr schon zahlreiche 5 km-Läufe absolviert hatte und auch dieses Mal seine Lieblingsstrecke bevorzugte, sowie Jan Röper, der nach seiner Gewohnheit lieber die 10 km-Strecke wählte, vertreten. Beide belegten in ihren Altersklassen zweite Plätze: Der eine, Manuel, in der Zeit von 22:27 min. und der andere, Jan, in der Zeit von 54:31 min.

Seine läuferische Extraklasse stellte einmal mehr Uwe Neudert unter Beweis. Er nutzte den Wettkampf als weiteren Testlauf für den Frankfurt Marathon, der sechs Wochen danach als Fixpunkt auf seinem Terminkalender steht. Hatte er Anfang der Woche noch Probleme im Oberschenkelbereich, bekämpfte er diese durch intensives Dehnen und Rollen, sodass seinem Leistungscheck an der Sababurg nichts mehr im Wege stand. Sein Ziel bestand darin, mit 88-90% der maximalen Herzfrequenz unterwegs zu sein, was ihm trotz des hügeligen Streckenprofils super gelang. Seine imponierende Endzeit von 1:27:24 Std. (4:08 min./km) sprach für sich! Damit belegte er in der Gesamtwertung den hervorragenden 2. Platz. Ein gelungener Testlauf mit Happy-End!

Im Startgeld war der Tageseintritt, auch für Familienmitglieder, enthalten. Eine gute Gelegenheit also, nach dem Wettkampf in aller Ruhe noch einmal durch den Park zu schlendern und sich der faszinierenden Beobachtung der Tiere zu widmen.

Ergebnisse:

5 km Nordic Walking (17 TN)
Sabine Koch 46:16 min. 4. W50 11. Gesamt

5 km (106 TN)
Manuel Allschinger 22:27 min. 2. M30 11. Gesamt

10 km (58 TN)
Jan Röper 54:31 min. 2. M50 26. Gesamt

Halbmarathon (79 TN)
Uwe Neudert 1:27:24 Std. 2. M40 2. Gesamt


Zurück zur Seite: Marathon - Aktuelle Meldungen