Marathon - Pressemeldung

18.09.17  |  2017  |  geschrieben von Heiko Rammenstein

St. Jude Walk/Run to End Childhood Cancer in Seattle am 16.09.2017

Der St. Jude Walk/Run to End Childhood Cancer dient der Unterstützung einer Kampagne, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Überlebenschancen bei an Krebs erkrankten Kindern zu erhöhen. Seit Beginn der Initiative im Jahr 1962 konnte die Rate der überlebenden Kinder von 20% auf 80% verbessert werden, aber sie soll solange fortgesetzt werden, bis 100% erreicht werden.

Der Gründer des St. Jude Children's Research Hospital, Danny Thomas, gab das Motto vor: „Kein Kind sollte in der Morgendämmerung des Lebens sterben.“ Die Mission ist es, Kuren und Mittel der Prävention für lebensbedrohende Krankheiten der Kinder durch Forschung und Behandlung voranzutreiben. Im Einklang mit der Vision des Gründers Danny Thomas wird keinem Kind die Behandlung verweigert, egal welcher Rasse oder Religion es angehört oder ob seiner Familie die finanziellen Möglichkeiten zur Behandlung fehlen. Dank großzügiger Spender bekommen die Familien nie eine Rechnung von St. Jude.

Die Kampagne hat den September zum Monat der Sensibilisierung für den Krebs bei Kindern erklärt und dazu aufgerufen: „Lasst uns den Kinderkrebs stoppen. Gemeinsam.“

Daher wurde im September eine Reihe von „St. Jude Walk/Run to End Childhood Cancer“ - Veranstaltungen organisiert, unter anderem in Seattle im US-Bundesstaat Washington im Nordwesten der Vereinigten Staaten.

Für dieses Event ohne Wettkampf-, aber mit Spendencharacter engagierten sich Isabel und Mike Bornschein, die mit ihrer Familie eine Urlaubsreise in die Staaten machten. Zeiten wurden nicht gemessen. Fünf Runden konnten gewalkt oder gelaufen werden, so kam man auf etwa 5 km. Isabel und Mike machten daraus eine Tempoeinheit. Sie absolvierten mehr Kilometer als vorgesehen: Isabel 7 km und Mike 12 km. Die Familie steuerte 100 Dollar für den guten Zweck bei.

Insgesamt wurden bei dem St. Jude Walk/Run in Seattle ca. 150.000 Dollar gespendet. Über das ganze Land verteilt werden bzw. wurden in diesem Monat 63 Veranstaltungen dieser Art in 32 Bundesstaaten veranstaltet. Die Summe der Spenden beläuft sich schon jetzt auf Millionen von Dollar, weitere werden hinzukommen.


Zurück zur Seite: Marathon - Aktuelle Meldungen