aerob und anaerob

Die Begriffe aerob oder anaerob im Training beziehen sich auf den Sauerstoffverbrauch bei der Energieumwandlung im menschlichen Körper.

Aerob - mit Sauerstoff

Den aeroben Energiestoffwechsel hat man, wenn Kohlenhydrate sowie Fette unter Verbrauch von Sauerstoff verbrannt und abgebaut werden.

Anaerob - ohne Sauerstoff

Der Anaerober Energiestoffwechsel hingegen lässt ausschließlich Kohlenhydrate, ohne Verbrauch von Sauerstoff abbauen. Fette werden beim anaeroben Energiestoffwechsel nicht verbrannt, da zur Fettverbrennung Sauerstoff benötigt wird. Es kommt in dieser erhöten Pulsphase zur Laktatbildung.

Die anaerobe Schwelle ist die höchstmögliche Belastungsintensität bei der Laktatbildung und Abbau im Gleichgewicht sind.

Überwiegt die Laktatbildung im anaeroben Bereich, dann kommt es zur Übersäuerung und zu einem schnellen Leistungsabfall. Letztendlich ist die anaerobe Schwelle sehr individuell und hängt mit dem Trainingszustand zusammen.
Eine Leistungsüberprüfung kann gut mit einem Laktattest durchgeführt werden, in der die aerobe und anaerobe Schwelle mit den entsprechenden Pulsbereichen ermittelt wird.