Verletzung

Verletzung im Training?

Eine Sofortmassnahme - PECH-Regel
Damit du nach einer Prellung, Zerrung oder einem Muskelfaserriss baldmöglichst wieder trainieren kannst, ist es wichtig, in den ersten Minuten nach dem Vorfall richtig zu reagieren. Die PECH-Regel soll helfen:

Jeder Buchstabe steht für eine der vier Massnahmen.

P - Pause

Nicht weiter zu laufen und das wäre falscher Ergeiz und eine denkbar schlechte Entscheidung. Der verletzte Bereich sollte ruhig gestellt werden, nach Möglichkeit einen Arzt aufsuchen um eine Diagnose zu stellen.

E - Eis

Wenn  die verletzte Stelle möglichst schnell gekühlt wird, kann dies den weiteren Heilungsverlauf und die später nötigen Behandlungen günstig beeinflussen. Kaltes Wasser oder ein Eisbeutel in ein Tuch eingewickeln und auf die betroffene Stelle geben. Das mildert die Schmerzen, reduziert ein mögliches Anschwellen und eine Einblutung. Die Kühlung hilft an der betroffenen Stelle in dem die Gefäße einen verlangsamten Stoffwechsel haben und so eine weitere Schädigung des Gewebes verhindert wird.

C - Compression

Ein leichter Druckverband kann das Anschwellen der verletzten Stelle etwas mindern.

H - Hochlagern

Ein Hochlagern des betroffenen Körperteils verringert die Blutzufuhr  und Flüssigkeit, welche in das umliegende Gewebe austritt und fördert den abtransport von vorhandener Flüssigkeit. Schmerzen und eine Schwellung werden abgemildert.