Pressemeldung

03.07.17  |  Radsport-Outdoor  

Radsportler auch ohne Rad dreckig

Sich im Rennen auch mal so richtig dreckig zu machen sind unsere Mountainbiker gewohnt. Dass das aber auch ohne ihre Räder wunderbar funktioniert, haben sie beim Hindernislauf „dirty church run“ unter Beweis gestellt. Bei dem Benefizlauf in Beiseförth starteten Matthias Bode, René und Dario Hördemann über die Mitteldistanz von 10 km. Die zwei zu laufenden Runden waren gespickt mit zahlreichen Hindernissen wie z.B. über Autos und Strohballenpyramiden klettern, durch Matschlöcher warten, glitschige Wände und Netze erklimmen oder durch die Fulda schwimmen. René und Dario dominierten das Rennen von Beginn an und liefen als Gesamtsieger zusammen ins Ziel. Abgeschlagen, aber trotzdem noch auf dem Bronzerang folgte schließlich Matthias. „Tolle Veranstaltung mit richtig anspruchsvoller Strecke“ lautete das Resümee der laufenden Mountainbiker.


Zurück zur Seite: Radsport-Outdoor