Wandern - Aktuelle Meldung

02.03.17  |  Wandern  |  geschrieben von Christa Scheffer

Februarwanderung

Februar – Hornung – Schmelzmond – aber auch schon Narrenmond. Die alten Monatsnamen drücken die Eigenschaften der einzelnen Monate viel deutlicher aus, als die heute gebräuchlichen. Da die Wanderung am 1.Februar stattfand, müssen wir erst noch sehen, was der Monat uns so bringen wird von seinen Eigenschaften. Die Schneereste aus dem Januar sind ja geschmolzen und die 5. Jahreszeit ist voll im Gange.

Der Wettergott hat es dieses mal gut gemeint mit den 46 Wanderern, die sich da an der Sportwelt einfanden. Es war zwar grau und trübe, aber trocken, windstill und nicht sehr kalt. Das ganze Gegenteil vom Wetter bei der Januarwanderung. Der Sturmriese war friedlich.

Nach der allgemeinen Begrüßung und der Essensbestellung begaben sich die Langstreckler in die eine – die Kurzstreckler in die andere Richtung. Sie liefen am Schwimmbad vorbei, durch die Unterführung Richtung „Tegut“ dann an der Lützel entlang - Karlshof – Reiterhof – Holzweg – Langenbergschule – Kampfeldweg zum „Hessischen Hof“, unserem Ziel.

Die Langstreckler hatten sich Richtung Rundsporthalle begeben – zum Leiselsee – „Hermanns Heckchen“ - Verkehrsübungsplatz – Sonnenhof – Bürgel – und dann zu „Schrinners“. Wieder waren es 11 Wanderer, die sich für die längere Strecke entschieden haben, aber von eventuellen Fußballeinlagen unterwegs ist mir nichts bekannt geworden. Es war angenehm zu laufen an diesem Tag. Wenn es auch grau war, glaubte man doch schon einen Hauch von Frühling zu riechen. Es lag ja auch nur noch vereinzelt Schnee auf den Feldern und Wiesen.

Um 15,30 Uhr konnte Spartenleiter Wilfried Weimann 53 Wanderer begrüßen, denn einige hatten den direkten Weg zur Einkehr gewählt. Er teilte die nächsten Termine mit, gratulierte den Geburtstagskindern und ließ das Ständchen anstimmen. Am 22.2. um 16,00 Uhr ist Vorstandssitzung in der Sportwelt. Bitte alle erscheinen, denn es geht um die Einzelheiten für die Jahreshauptversammlung. Diese findet am 1. März statt und zwar schon um 14,30 Uhr wegen des politischen Aschermittwochs am gleichen Abend. Manchmal kommt halt alles zusammen.
Dann wurden auch schon die Essen aufgetragen, es wurde etwas leiser im Saal, aber nur kurz. Es gab halt so vieles Neues an den Mann und die Frau zu bringen. Gegen 18,00 Uhr stand der Börner-Bus vor der Tür, der Saal leerte sich. Wieder war ein wunderschöner geselliger Wandernachmittag zu ende , leider ein wenig getrübt durch die Tatsache, dass nicht alle mit ihrem Essen ganz glücklich waren. Doch beim nächsten Mal wird alles besser.


Zurück zur Seite: Wandern - Aktuelle Meldungen aus der Abteilung