Aktuelle Meldung - Pressemitteilung

23.05.13  |  Fussball  |  geschrieben von Timo Gerhold

Der KSV Baunatal gibt grünes Licht für die Regionalliga

Ausgelassene Freude und Dank an die Fans nach dem Abpfiff (Foto: Michael Freimuth)

Ausgelassene Freude und Dank an die Fans nach dem Abpfiff (Foto: Michael Freimuth)

Zweifach Torschütze Jaroslaw Matys im Spiel gegen den FSV Fernwald. (Foto: Michael Freimuth)

Zweifach Torschütze Jaroslaw Matys im Spiel gegen den FSV Fernwald. (Foto: Michael Freimuth)

Vereinspräsidentin Ursula Harms (Foto: Timo Gerhold)

Vereinspräsidentin Ursula Harms (Foto: Timo Gerhold)

Die Hessenliga-Kicker des KSV Baunatal gaben ihrem Präsidium am vergangenen Wochenende mit dem überzeugend herausgespielten Sieg gegen den FSV Fernwald die Steilvorlage. Nach der sportlichen Qualifikation für die Teilnahme an der Regionalliga Südwest in der kommenden Spielserie folgte gestern die formale Zustimmung des Präsidiums: Der KSV Baunatal will den Klassensprung.

Der traditionsreiche Baunataler Fußball erlebt damit nach den Glanzzeiten der siebziger Jahre, mit drei Spielzeiten in der zweiten Bundesliga, einen weiteren Ausflug in höhere Gefilde. Für Kenner kommt der aktuelle Erfolg nicht überraschend – schon seit Jahren überzeugt der Verein durch konsequente Förderung des eigenen Nachwuchses und ein modernes Spielsystem. So mischte der KSV Baunatal auch in den vergangenen Spielzeiten häufig im Kampf um die Tabellenspitze der Hessenliga mit.

Während sich die Fans nun bereits auf das Abenteuer Regionalliga freuen können, ist das Präsidium des Vereins darin gefordert, aus dem sportlichen Abenteuer kein finanzielles entstehen zu lassen. Immerhin steht man beim größten nordhessischen Club in der Verantwortung für rund 6.200 Mitglieder, die in 32 Abteilungen über 40 verschiedene Sportarten betreiben.

Die Zustimmung des Präsidiums ist daher eng verknüpft mit einem Finanzkonzept, das von Seiten der Abteilungsleitung präsentiert wurde. „Wir starten mit einem sehr niedrigen, dafür aber seriösen und plausiblen Budget in die nächste Saison“ befand Präsidentin Ursula Harms, die zudem das außerordentliche Bemühen der Abteilungsleitung um sportlichen und finanziellen Erfolg in den vergangenen Monaten würdigte. Man freue sich insbesondere, dass die neue Abteilungsleitung eine verlässliche und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Präsidium, aber auch den Sponsoren betreibe. „Die Ausgangslage war alles andere als optimal. Nur der hohe persönliche Einsatz von Abteilungsleiter German Jaeschke, seinem Stellvertreter Willi Nebe und deren Team haben den Erfolg möglich gemacht“ so Harms.

Auch deshalb konnte es gelingen, die wichtigsten Sponsoren der laufenden Saison für ein weiteres Engagement zu gewinnen. So bleibt Volkswagen Original Teile dem Verein als verlässlicher Hauptsponsor erhalten, GeoFennel und Becker Bedachungen folgen als weitere wichtige Partner.

Die Finanzen sind geordnet, personell ist der KSV Baunatal gut aufgestellt, lautete das Fazit des Präsidiums.

Nach dem Haken an die sachlichen Anforderungen, blieb noch die Zeit für ein Dankeschön an die Sympathieträger und Erfolgsgaranten: Das Hessenligateam und sein Trainerduo, das mit seinen Leistungen über die komplette Saison für Begeisterung gesorgt habe. Man merkte es den Präsidiumsmitgliedern an: Beim KSV Baunatal ist man stolz auf diese Mannschaft!


Zurück zur Seite: Herzlich willkommen beim KSV Baunatal e.V.