Sportler vs. Hautkrebs

Sportler gegen Hautkrebs

Ironman Lothar Leder warnt Sportler vor Hautkrebs.

Sich zu lange ungeschützt in der Sonne aufzuhalten kann schädlich sein, lässt die Haut schneller altern und fördert die Gefahr von Hautkrebs. Das gilt insbesondere für Leistungs- und Freizeitsportler. Tipps zum richtigen Schutz gab neben Hautarzt Dr. Hornung der mehrfache Ironman-Sieger auf einer Veranstaltung beim KSV Baunatal. Mit drei Maßnahmen kann sich jeder leicht gegen das Hautkrebsrisiko schützen: Schatten, Shirt & reichlich Sonnencreme. So auch das Motto der Kampagne. Außerdem weist Dr. Hornung darauf hin, direkte Sonnenbestrahlung im Sommer in der Zeit zwischen 11 Uhr und 15 Uhr möglichst zu vermeiden.

Lichtschutzfaktor

Um sich optimal zu schützen empfiehlt Dr. Hornung zunächst mit einem einfachen Hauttyp-Check die Eigenschutzzeit der Haut ohne Sonnenschutz zu ermitteln. Dazu dient die nebenstehende Anleitung. Beispiel: Hauttyp 3 (Lothar Leder). Die Eigenschutzzeit ohne Sonnenschutz beträgt in unseren Breiten rund 20 Minuten. Mit Sonnenschutzcreme Lichtschutzfaktor 20 erhöht sich die Sonnenschutzzeit auf 400 Minuten ( 6 Stunden und 40 Minuten).

Weitere Informationen

http://www.ksv-baunatal.de/130826_Hauttypen_Poster_Testimonials.pdf

http://www.schatten-shirt-sonnencreme.de/

http://www.hr-online.de/