Der Ältestenrat des KSV Baunatal e.V.

Ältestenrat

Foto vom Ältestenrat. Aus dem Bild von links: Walter Scharm, Horst Käse, Herbert Dittmar, Margot Hatje, Kurt Kümmel, Ursula Harms, Karl-Heinz Rother, Asmuth Schaub, Hermann Otten, Bärbel Neusel

von links: Walter Scharm, Horst Käse, Herbert Dittmar, Margot Hatje, Kurt Kümmel, Ursula Harms, Karl-Heinz Rother, Asmuth Schaub, Hermann Otten, Bärbel Neusel

Der Ältestenrat besteht aus verdienten Persönlichkeiten des KSV Baunatal und ist ruhender Pol im teilweise hektischen Vereinsalltag. Er unterstützt die hauptamtliche Vereinsfühung ehrenamtlich und steht jederzeit gerne mit Rat, Tat und viel Erfahrung zur Seite. Diese wertvolle Entlastung gibt dem Vorstand und Präsidium die Möglichkeit sich voll auf die Geschäfts- und Vereinsführung konzentrieren zu können.

Neben seiner schon beschriebenen beruhigenden und ausgleichenden Art hat der Ältestenrat auch zahlreiche satzungsmäßig festgeschriebene Aufgaben in der Organisationsstruktur des Vereins, denen er ebenfalls ehrenamtlich und mit viel Engagement nachkommt.

§ 22 Ältestenrat (Auszug aus der Vereinssatzung)

Die Delegiertenversammlung wählt auf die Dauer von drei Jahren den Ältestenrat. Der Ältestenrat setzt sich aus mindestens sechs und höchstens neun Mitgliedern zusammen. Das Mindestalter für Ältestenratsmitglieder beträgt 60 Jahre. Die vorgeschlagenen Personen müssen mindestens 10 Jahre Mitglied im Verein sein und Vorstandstätigkeiten nachweisen. Zu den Aufgaben des Ältestenrates gehören:

  • Beratung des Vorstandes,
  • Berufungsinstanz für den Ausschluss vom Sportbetrieb,
  • Beratung über Einsprüche gegen die Ablehnung von Beitrittsanträgen,
  • Geburtstagsbesuche bei verdienstvollen Vereinsmitgliedern,
  • Archivwesen.