Pressearchiv 2012

31.12.12  |  Triathlon  

Twistesee Triathlon 1. Hessenliga Damen

Brandheiße Tortour

Es war wirklich eine gnadenlose und brandheiße Tortour für unsere 1. Hessenliga Damenmannschaft am 19.8. am Twistesee. Eingebettet in den dortigen Triathlon fand auch der 3. Wettkampftag für unser Team statt. Und es ging über die lange Distanz! Also eine Wettkampfzeit von ca. 3 Stunden und mehr lag bei Temperaturen von über 33° vor ihnen und dementsprechend konzentriert gingen die Vier an den Start.

1,5km im Twistesee waren ja noch okay, aber die 2 Runden auf dem Rad a 21km in der glühenden Sonne waren nichts für schwache Psychos, denn es gehört schon ein starker Wille dazu, sich noch mal auf dieselbe Runde zu begeben, wenn schon die erste an die Grenzen ging. Und der Asphalt glühte und die vielen Steigungen auf der Strecke kannten kein Erbarmen. Ja und dann wartete ja auch noch der 10km Lauf, bei dem garantiert an diesem Tag keine Freude aufkam. Von Lustgewinn ganz zu schweigen. Zu schwer waren ganz einfach die äußeren Bedingungen und auch die Strecke.

Kurzum, es war verdammt hart für unsere Mädels im Arolser Umland. Aber sie haben sich durchgebissen und den 8. Platz erkämpft. Ganze 2 Sekunden trennten sie vom 7.! Eine Leistung, die allen nicht einfach gefallen ist, und die dadurch besondere Anerkennung verdient. Nach 3 Wettkämpfen nimmt das Team den 9. Gesamtplatz ein und hat weder mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg etwas zu tun, so dass man ganz gelassen zum letzten Wettkampf nach Fritzlar fahren kann.





Verdammt heiße Kiste

Am 19.8. fand am Twistesee der 30. Bad Arolser Triathlon statt und just dieser Tag war wahrscheinlich der heißeste Tag des Jahres in Nordhessen. Bei Temperaturen über der 30° Grad Marke war es absolut kein Zuckerschlecken für die Aktiven, aber nichts desto trotz gingen unsere Mädels und Jungs tapfer an den Start im 22 ° frischen Twistesee.

Dieser Part des Triathlons ist zwar für die meisten Starter nicht die Traumdisziplin, aber an diesem Sonntag war es mit Abstand der angenehmste Teil des Dreikampfs. 2 Distanzen ( der Volkstriathlon über 750m See, 22km Rad und 5km Laufen und der Kurztriathlon über 1,5km See, 42km Rad und 10km Laufen) wurden angeboten, wobei die kürzere Variante an diesem Tag die allgemein beliebtere war. Kein Wunder bei diesen Temperaturen.

Präsentierte sich der Twistesee noch sehr angenehm, so gnadenlos empfing die Triathleten/innen die Sonne auf der Radstrecke, die je nach Disziplin 1 oder 2 mal zu absolvieren war. Normalerweise sind die vielen Steigungen der Knackpunkt, aber diesmal war es eindeutig die Hitze, die gnadenlos an den Aktiven nagte.

Über die Olympische Distanz jagten sich unsere beiden Mitglieder der 1. Herrenmannschaft Martin Busch und Michael Zahrt gnadenlos. Es war schon beeindruckend, wenn die Beiden auf der Laufstrecke an einem vorbei schossen. Knapper Sieger in diesem internen Vereinsduell wurde Martin Busch, aber dafür gewann Michael Zahrt seine Altersklasse. Überhaupt sprechen die Plätze 3 und 4 ein klare Sprache und zeigen, wie stark die Beiden an diesem Tage waren.

Etwas mehr Teilnehmer aus Baunataler Sicht hatten beim Volkstriathlon gemeldet. Tja und da gab es gleich eine faustdicke Überraschung durch Christoph Benz, als er als schnellster Schwimmer zu erst aus dem Wasser kam und superguter Gesamtfünfter wurde. Keine Überraschung waren die AK Siege von Lothar Krafft und Claudia Roeder, die sich fast schon nicht mehr daran erinnern können, mal nicht ganz vorn gelandet zu sein. Auch wenn man sich die männliche Jugend mit den Plätzen 1 und 3 durch C. Benz und Jonas Kutzner anschaut, muss man sich als Baunataler einfach freuen, denn das ist der Nachwuchs. Ein verdammt guter Nachwuchs wohlgemerkt!


Zurück zur Seite: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen 2012