Pressearchiv 2015

08.01.16  |  Wandern  |  geschrieben von Christa Schäffer

Januarwanderung 2016

Die Langstreckler vor dem Start

Die Langstreckler vor dem Start

Die Kurzstreckler on tour

Die Kurzstreckler on tour

Ein grauverhangener Himmel, hohe Luftfeuchtigkeit, die sich auf der Kleidung bemerkbar machte, nebelverschleierter Horizont. So zeigte sich der 6. Jan. 2016 als sich die Wanderfreunde zum ersten Mal im neuen Jahr an der Sportwelt trafen. Es hätte glatt ein Novembertag sein können, der November-Wandertag hatte jedoch eine Anleihe beim goldenen Oktober gemacht. Verkehrte Wetterwelt.

Zunächst gab es jedoch das übliche Hallo und „Gutes Neues Jahr“-Wünschen, dann wurde die Speisekarte studiert, die Essensnummern verteilt. Und – oh Wunder – es gab auch noch etwas „Motoröl“ für die Gelenke vom Kassierer. Wilfried Weimann hat sich etwas erhöht, um sich Gehör zu verschaffen, begrüßte alle kurz und machte sich mit den Langstrecklern auf den Weg. Ein kleines Fähnlein von nur 8 Personen. Ihr Weg führte zum Stadion, - Neukauf in Großenritte, - Trineweg – Wasserwerk –Struth – Elgershausen – zum Gasthof „Zur Alten Sohle“. 9 km haben sie mit den Schuhsohlen vermessen.

Die Kurzstreckler haben sich noch etwas Zeit gelassen, die Essensbestellung musste noch durchgegeben werden Dann machten auch sie sich auf den Weg. Vorbei am Schwimmbad, hoch zu den Tennisplätzen, das Gittertreppchen hinunter, ein bisschen am Bach entlang, Katzensteg – Hess. Hof. Und dann hat jeder erwartet, dass es geradeaus weitergeht Richtung Schefferfeld, aber nein: der Wandersmann denkt, der Wanderführer lenkt. Es ging erstmal nach links zum Lützelhof. Da der Feldweg jedoch im Nichts endete und nur Wenige wagten, die Elgershäuser Str. zu überqueren, ging es ein kleines Stück zurück, über das Fußgänger Brückchen und schon war man auf dem rechten Wege. In der kleinen Schutzhütte unterhalb der Brücke gab es die letzten Reste aus der Medizinflasche und damit eine kleine Ruhepause. Man hatte ja viel Zeit. Der übervolle Papierkorb in der Hütte zeigte, dass Baunatals Hundebesitzer doch sehr umweltbewusst sind. Die schwarzen Beutel türmten sich.

Dann ging es weiter durch die „Bauna-Klamm“ nach Elgershausen. Wieder wurde gelästert über das leerstehende Haus mit dem riesigen Schrottplatz drum herum mit den Unmengen an alten Fahrrädern. Doch irgendwann kam man auch am Ziel an, 5.3 km zeigt der Schrittzähler nur an, trotz der Zickzacklinien.

Kaum eine Viertelstunde später trafen auch die Langstreckler ein.
Ehe der Spartenleiter seine Getreuen begrüßte, forschte die Reisetante nach der verschwundenen Anmeldeliste für die Sommerfahrt, leider ohne Ergebnis.

Dann ergriff Wilfried Weimann das Wort, begrüßte die auf 46 Personen angewachsene Wandergruppe und gewann dem Wetter durchaus etwas Gutes ab, ohne Glatteis konnte niemand ausrutschen. Er gab für die Tagesfahrt im Mai eine kleine Termin – und Programmänderung bekannt. Reisetag ist nicht der 20. sondern der 27. Mai. Die nächste Vorstandssitzung ist am 16. Febr. Bitte unbedingt erscheinen, da Einzelheiten für die JHV besprochen werden müssen. Im Terminkalender notieren! Die nächste Wanderung ist am 3. Febr., eingekehrt wird in Oberzwehren bei Eichholz.
Dann kamen die Essen so nach und nach. In der Sohle kommt es ja per Fahrstuhl und da ist die Kapazität etwas eingeschränkt. Aber am Ende hatten alle etwas zu essen, musste keiner hungern, denn die Portionen waren groß und die Speisen vorzüglich.

Nach einem wunderschönen Nachmittag brachte uns der Börnerbus wieder zurück.


Zurück zur Seite: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen 2015