Pressearchiv 2016

19.12.16  |  Marathon  

24. Winterlaufserie des TSV Ippinghausen, Lauf 2 am 18.12.2016

Am 4. Adventssonntag ließen die äußeren Bedingungen beim 2. Winterserienlauf in Ippinghausen, ähnlich wie beim Auftakt vier Wochen zuvor, erneut keine Wünsche offen. Das Geläuf präsentierte sich größtenteils in hervorragendem Zustand. Die Marathonabteilung war mit 11 Sportlern vertreten, von denen 4 die Kurzstrecke über 4,2 km und 7 die Langstrecke über 15 km unter die Füße nahmen.


Katharina Penke (22:38 min.) konnte sich auf der Kurzstrecke um 1:43 min. gegenüber dem 1. Lauf verbessern. Christina Kloß (23:10 min.) folgte ihrer Vereinskameradin 32 Sekunden später ins Ziel und hielt den Abstand in Grenzen. Thomas Hensmanns (19:38 min.) gelang es dieses Mal wieder ein Sprung unter die 20-Minuten-Grenze. Als regelmäßigem Gast des Ippinghäuser Winterlaufs war ihm das zuletzt im Januar 2015 gelungen. Gerrit Herzberg stieg mit einer Zeit von 24:36 min. in die Serie ein.


Auf der Langstrecke konnte Eva Lassak (1:30:11 h) ihre Vormonatszeit nicht erreichen. Um 2:35 min. blieb sie dahinter zurück. Dafür konnte sich Lars Bubenheim (1:13:27 h) um 35 Sekunden verbessern. Ulf Engelhardt bewies mit einer 1:16er Zeit seine gute Form, und Wolfgang Weigand war in der M70 einmal mehr unschlagbar, zumal er sich um 2:49 min. gegenüber dem November-Resultat steigern konnte. Dass er auf dem besten Wege ist, an seine alte Form anzuknüpfen, bewies Gerd Kühlewind (1:25:20 h), der eine längere Traininspause hatte einlegen müssen. Er verbesserte sich um satte 9:24 min. im Vergleich zum 1. Lauf. Nur 2 Sekunden nach ihm erreichte Klaus Kraft (1:25:22 h) das Ziel, ein Läufer der M60. Der nächstfolgende KSV'ler war Jörg Scharf (1:27:15 h), für den die Strecke Neuland war.


Zurück zur Seite: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen 2016