Pressearchiv 2017

04.10.17  |  2017  |  geschrieben von Heiko Rammenstein

7. Herkules-Marathon am 03.10.2017

Genau vor einem Jahr, am Tag der Deutschen Einheit 2016, startete das Laufwerk Kassel mit dem Herkules-Marathon. Nun rief Organisatorin Sylke Kuhn bereits zum 7. Mal zu diesem Lauf am Wahrzeichen Kassels auf. Ute Wiesner, die schon die Premiere erfolgreich gemeistert hatte, nahm erneut daran teil.

Ute und Sylke sowie acht Männer standen um 9 Uhr am Besucherzentrum Herkules, um sich auf den Weg zu machen. Nach der Umrundung des Oktogons liefen sie an dem Restaurant Herkules Terrassen vorbei, durchquerten ein Wäldchen und passierten auf dem Weg zum Waldhotel Elfbuchen Weideflächen, die den Blick zum Hohen Dörnberg freigaben. Auf dem Rückweg zum Besucherzentrum war eine bewaldete Anhöhe zu überwinden. Eine Runde, deren Höhendifferenz rund 60 Meter betrug, war etwa 4,3 km lang. Für die volle Distanz waren 10 Runden zu bewältigen, die ausnahmslos alle der Anwesenden komplett absolvierten.

Während der ersten 2 1/2 Stunden war das Wetter herbstlich ungemütlich, dafür sorgten Regenschauer und Wind. Später verschwanden die Regenwolken, der Himmel klarte auf, und die Sonne kam zum Vorschein. Die Streckenbeschaffenheit bestand aus Asphalt, Schotter und weichem Waldboden. Das Teilstück südlich des Oktogons, ein hügeliger Trampelpfad, wurde von Runde zu Runde matschiger und damit immer beschwerlicher zu laufen. Ab Mittag tauchten immer mehr Besucher des Bergparks auf, um am Nachmittag zum letzten Mal in diesem Jahr die Wasserspiele zu bewundern. Sie stellten zusätzliche Hindernisse dar, besonders auf dem östlichen und nördlichen Teil der Oktogonrunde.

Auf den ersten Runden hatte Ute noch einige Begleiter, bis diese sich am Verpflegungsstand reichlich Zeit ließen und sie ihren Weg allein fortsetzte, um ihren Laufrhythmus nicht zu verlieren. So erreichte sie nach 4:29:09 Stunden als erste Frau das Ziel am Besucherzentrum und war froh, den Lauf gut hinter sich gebracht zu haben. Hinterher gab es eine kleine, unspektakuläre Siegerehrung mit Medaillen und Urkunden.

Ergebnis:

Ute Wiesner 4:29:09 Std. 1. W50 1. W


Zurück zur Seite: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen 2017