Pressearchiv 2018

18.12.18  |  Wandern  |  geschrieben von Christa Schaeffer

Dezemberwanderung

Ein letztes Mal im Jahre 2018 trafen sich die Wanderer am 5. Dezember an den Bushaltestellen, um gemeinsam zu wandern. Das Jahr war seltsam, verrückt, ungewöhnlich: Im Januar Aprilwetter, Im Februar mild und sonnig, der März kalt, der Sommer lang, heiß und trocken. Am Ende sah die Landschaft hier aus wie Texas, die Wiesen braun, wenn die Bauern versuchten, auf den Feldern zu arbeiten, staubte es wie in der Wüste. Petrus wird wirklich alt. Auch die Busfahrt im Dezember war ungewöhnlich, kehren wir doch sonst hier in Baunatal irgendwo ein. Doch diesmal war das Vereinshaus in Besse das Ziel.

Zunächst wurden erst einmal alle eingesammelt. Da Wilfried die Karte verkehrt herum hielt, dirigierte er den Bus zum Forsthaus Gesteck, um dann zu merken, dass wir dort nicht hin wollten. Also kleine Rundfahrt durchs schöne Hessenland über Ermetheis Richtung Großenritte. Am Oberen Parkplatz stiegen die Langstreckler aus, die Kurzstreckler stiegen etwas weiter unten am Waldrand aus, die restlichen fünf fuhren nach Besse zum Ziel. Auch die Wirtin traf grad ein und so konnte, nachdem die Weihnachtsbeleuchtung in Betrieb war, die fröhliche Kaffeerunde beginnen. Der Kuchen war Klasse.
Die Kurzstreckler trafen ca. 1 Stunde später ein. Sie hatten so einige Abenteuer zu bestehen. Vor ihnen lag plötzlich ein weitverzweigter Baum quer über der Straße, der irgendwie überwunden werden musste. Doch auch der einigermaßen befestigte Weg hatte seine Tücken. Plötzlich rutschte eine Wanderin in einer großen Pfütze aus – alle anderen spendeten ihre Tempos um das arme Opfer einigermaßen sauber zu bekommen.

Die Langstreckler sind am Parkplatz Bärwinkel ausgestiegen, sind schön durch den Wald Richtung Bilstein marschiert, haben diesen umlaufen und haben sich dann gen Besse begeben. Doch plötzlich entdecke man einen Wegweiser zum Mittelpunkt Deutschlands. Da hat man natürlich beschlossen, den kleinen Umweg in Kauf zu nehmen und den Stein zu besichtigen. Wann kommt man schon wieder zum Mittelpunkt - nicht der Welt- Deutschlands.

Seit August 2017 ist es nämlich amtlich, dass Besse einer der Mittelpunkte Deutschlands ist, je nachdem nach welcher Methode man die Messung vornimmt.

Um 16,00 Uhr konnte Wilfried Weimann 42 Wanderer begrüßen. Er gab den nächsten und letzten Termin in diesem Jahr bekannt: 14. Dez. Weihnachtsfeier in der Stadthalle. Alle, die bei der Wanderung nicht dabei waren, bitte unbedingt bei Wilfried oder Wolfgang anrufen und sich noch für die Weihnachtsfeier anmelden. (Tel.496286 oder 4915342) Den Geburtstagskindern wurde gratuliert – doch das Ständchen beinahe vergessen. –(Der Apfelpunsch war Spitze – wir haben die Wirten leergetrunken.)

Dann kamen die Essen, schnell und gut. Es gab sogar ein paar außergewöhnliche Gerichte wie Tafelspitz und Schäufele. Es war ein gemütlicher Nachmittag in der Besser Sportvereins -Gaststätte, doch gegen 18,00 Uhr drängelte Karl-Heinz zum Aufbruch, brachte uns wohlbehalten zurück nach Baunatal.

 

 


Zurück zur Seite: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen 2018