Gesundmacher

Lassen Sie sich bitte nicht zu sehr von der Corona-Angst vereinnahmen. Nehmen Sie Ihre Gesundheit in die eigene Hand! Sie können viel für sich selbst tun. Abstand halten und Hygiene sollten in diesen Tagen selbstverständlich sein.

Ein starkes Immunsystem ist seit Millionen von Jahren die Basis dafür, dass Menschen gegen Belastungen erfolgreich bestehen können. Egal ob Belastungen durch Viren, Bakterien oder Pilze verursacht sind. Ein starkes, gut ausbalanciertes Immunsystem schützt vor Infektionen, Grippe, Autoimmunerkrankungen, Allergien sowie Zivilisationserkrankungen und wird besser mit Erregern fertig, die es noch nicht kennt. Eine entscheidende Rolle für die Schutzwälle des Immunsystems gegen Viren und andere Krankheitserreger spielen dabei die richtige Ernährung und gut dosierte Bewegung. Hier kurz zusammengefasst, die wichtigsten Hinweise:

Haben Sie keine Angst vor dem Virus! Werden Sie aktiv!
Wenn Sie sich von Panikmache mitreißen lassen, wird Ihr Immunsystem dadurch geschwächt. Auch wer sich Sorgen macht und gestresst ist, bei dem fahren verschiedene Immunparameter runter. Letztlich entscheidet die Stärke des Immunsystems darüber, ob ein Erreger abgewehrt werden kann oder sich im Körper ausbreitet und ein Mensch erkrankt. Es gilt also, die Immunabwehr zu stärken. Dafür muss man wissen, wo genau die Schutzwälle des Immunsystems sind und welche Akteure bei der Immunabwehr maßgeblich beteiligt sind.

Bewegung stärkt das Immunsystem
Gut dosiertes Training stimuliert die Abwehrkräfte und fährt das Immunsystem hoch. Dabei werden verschiedenste Immunzellen wie Makrophagen, Immunglobuline, Zytokine und natürliche Killer-Zellen verstärkt zwischen Kreislauf und Gewebe ausgetauscht. Dadurch können geschwächte oder vorgeschädigte Zellen vermehrt abgebaut und damit das Risiko einer Infektion reduziert werden. Nebenbei reduziert Sport auch Entzündungsmarker. In einer Studie wurde nachgewiesen, dass sich bei moderater Bewegung das Risiko für eine Infektion der Atemwege um bis zu 50 Prozent reduzieren lässt. Gern beraten wir Sie dazu in der Sportwelt. Weitere Informationen zum Thema Myokine & Botenstoffe und deren Wirkungsweise finden Sie hier.

Richtige Ernährung
Essen Sie möglichst nur unverarbeitete Nahrungsmittel (keine Industrie-Nahrung), Gluten frei, reich an Nüssen und Samen, frischem Gemüse, Salaten, vielen Kräutern und Gewürzen, Pilzen, Beeren. Fleisch, Innereien und Eier von Tieren mit artgerechter Fütterung und Weidetierhaltung. Fisch und Krustentiere aus Wildfang. Käse gelegentlich von Weidetiermilch (Ziege, Schaf).

Setzen Sie auf die Vitamine C und D sowie eine große Portion Gelassenheit
Eine gute Möglichkeit, die täglichen Belastungen besser erträglich zu machen, ist die richtige Vitamin-D-Aufnahme. Der menschliche Körper ist in der Lage, es mit Hilfe von Sonnenlicht selbst herzustellen. Allerdings fehlt von Oktober bis März in Deutschland der vitamin-D-produzierende UV-B-Anteil im Sonnenlicht. Wird das Sonnenlicht in der übrigen Zeit in Maßen genossen, bildet der menschliche Körper Vitamin D, ohne der Haut zu schaden. Vitamin D erfüllt eine präventive Funktion, er schützt vor Hautkrebs und reduziert das Risiko von Erkrankungen deutlich. Vitamin D stärkt einerseits die Psyche und kräftigt gleichzeitig das Immunsystem und es unterstützt die Aufnahme von Kalzium sowie den Knochenstoffwechsel. Gehen Sie deshalb von April bis September/Oktober dosiert in die Sonne, je nach Hauttyp anfangs nur 10 Minuten – ohne Sonnencreme.

Vitamin D kann nur produziert werden, wenn die Sonne direkt auf die Haut einstrahlt, ohne von einer Barriere behindert zu werden. UV-B Strahlung ist nicht in der Lage, Sonnenschutzmittel, Kleidung oder Glas zu durchdringen. Es gilt, ein gesundes Mittelmaß zu finden, das Vitamin D produziert ohne der Haut zu schaden.

Gehen Sie in den Wald
Gehen Sie im Wald spazieren. Waldbäume geben sogenannte Terpene ab, die ebenfalls das Immunsystem stärken. In Studien wurde herausgefunden: Wer sich einen Tag lang im Wald aufhält, der hat sieben Tage lang ein erhöhtes Level an Killerzellen im Blut.

Aktivieren Sie Ihre Killerzellen mit einer Extraportion Zink.

Selen unterstützt Ihre Abwehr
Selen ist ein wichtiges Spurenelement, das in Ihrer täglichen Ernährung einen festen Platz haben sollte.

Mangan schützt Ihre Zellkraftwerke
Mangan ist der Bodyguard für die Kraftwerke Ihrer Zellen. Wenn die Mitochondrien in Ihrem Körper vital sind und gut arbeiten können, dann ist das Immunsystem deutlich stärker.

Ingwer und Kurkuma
Das Potenzial von Ingwer und Kurkuma für Ihre Gesundheit ist enorm.

In den Artikeln und Hinweisen von Dr. Feil erhalten Sie detaillierte Informationen, wie Sie Ihr Immunsystem mit Sport und Ernährung optimieren und stärken können.

dr. feil strategie

Ernährung

Lecker und gesund sind keine Gegensätze. Genießen Sie nach der Dr. Feil Strategie. 

Bewegung

Bewegung macht Spaß. Profitieren Sie von unserem 4 Minuten Training.

Zuversicht

Lassen Sie Sorgen und negativen Stress hinter sich. Leben Sie ein stressfreies Leben.

Nährstoffe

Nährstoffe dienen zur Krönung der Strategie. Sie werden gezielt eingenommen.